Vorstellung vereinseigener Exponate




Noch lange bevor das Deutsche Technikmuseum 1983 gegründete wurde, hat der FDTM seit seiner Vereinsgründung Exponate für ein zukünftiges Museum erhalten bzw. erworben. Somit sind einige der dem Museum als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellten Exponate Eigentum des FDTM. Nach Gründung des Museums beteiligt sich der Förderverein an der Neuanschaffungen von Exponaten.

Hier findet man eine kleine Auswahl der vereinseigenen Objekte:

Junkers JU 52/3m "Hans Kirschstein"


Ju 52/3m
Ju 52/3m

Die 1941 gebaute Ju 52/3m war unter anderem für Spanien als Verbindungsflugzeug im Einsatz. Dabei kam sie auch bis nach Berlin-Staaken.
Von einem Mitglied des Fördervereins wurde das Geschenk der spanischen Regierung nach München geflogen. Sie wurde dann später mit einer Globemaster II nach Berlin gebracht und stand lange Zeit in Gatow.



Vollschiff "Preussen"


Fünfmaster Preußen
Fünfmaster Preußen

Ein Modell des einzigen Rahseglers, der als Fünfmastvollschiff gebaut wurde. Das Original wurde 1902 gebaut und gehörte zu den Flying P-Linern der Reederei Laeisz.



Dampfschnellzuglok 01 173


01 173 auf der Anschlußbahn
01 173 auf der Anschlußbahn

Die 01 173 (001 173-4) ist zur Zeit an die Ulmer Eisenbahnfreunde e.V. – UEF zur betriebsfähigen Aufarbeitung verliehen worden. Weitere Informationen sind beim Arbeitskreis Eisenbahn zu finden.



E 71 28


E 71 28
E 71 28

Am 14.06.2005 stand die E 71 28, eine pr. EG, auf der Drehscheibe 2 des DTMB. Aus dem aktiven Dienst ist sie 1959 ausgeschieden.



97 504


97 504
97 504

Die württembergische Hz, eine Zahnradlokomotive, die spätere 97 504, am 14.06.2005 im Freigelände des Museum.



Werklok 1, ex Cassel 1467, ex Kiel


Lok KIEL
Lok KIEL

Am 10. Juni 1972 wurde die ehemalige Werklok, der Zuckerfabrik zu Nörten, in Minden gezeigt. Heute steht sie im Lokschuppen 1 des Deutschen Technikmuseum Berlin.