Der Museums-Guide für das Deutsche Technik Museum Berlin

DeutschEnglish
English

Kesselschnitt der preußische G8




Kesselschnitt der G8 im Freigelände
Kesselschnitt der G8 im Freigelände

Die preußische G 8 ist eine vierfach gekuppelte, laufachslose Heißdampf-Güterzuglokomotive der Preußischen Staatseisenbahnen. Mit gut 5.000 hergestellten Exemplaren der G 8.1 gehört dieser Baureihe zu den häufigst gebauten Länderbahnlokomotiven.

Der Kesselschnitt im Freigelände des Museums stammt von der Lok 55 3648, einer preußische G 8.1 (verstärkte Version der G 8). Sie wurde im August 1947 von Regensburg nach Nürnberg umgesetzt, war im Mai 1948 im Bw Bayreuth, abe Oktober 1952 im Bw Nürnberg Rbf und ist dort vermutlich am 7. März 1961 Z-gestellt worden.

Im März 2011 wurde vom AK Eisenbahn des Fördervereins der Freischnitt vorgenommen, sodaß Besucher den Kessel wieder aus der Nähe begutachten können. Es ist auch die Erneuerung des Anstrichs geplant.